Archiv der Kategorie: Allgemein

Schwibbogenfest 2023

Auch 2023 durfte der Colmnitzer Schwibbogen, am alten Gemeindeamt, kurz vor dem
1. Advent wieder erstrahlen.

Unser Dorfplatz bot ausreichend Platz, um alle bei Schnee und bestem Glühweinwetter zu empfangen.
Nach Einstimmung durch die Colmnitzer Posaunenbläser, konnten die Kinder unter Anleitung von Cindy Wolf den Weihnachtsmann „Herbeisingen“. Der kam mit Hilfe von Familie Börner per Kutsche und konnte aus dem, durch Stracos Erlebniswelt, sehr gut gefüllten Geschenkesack verteilen.

Unser Verpflegungszelt war immer gut besucht, sodass über 300 Bratwürste, mehr als
120 l Glühwein und die durch die Frauen des Heimatvereins selbstgemachten leckeren Schokofrüchte und Kräppelchen reißenden Absatz fanden.

Einen guten Umsatz konnte auch die 7. Klasse für ihre geplante Klassenfahrt durch den Verkauf von selbst gebastelter und hergestellter weihnachtlicher Deko sowie von selbst gebackenen Leckereien erzielen.

Ein großes DANKESCHÖN geht an die „guten Geister“, ohne deren Unterstützung so ein gelungener Abend nicht möglich ist.

Unser besonderer Dank geht auch an:

  • Frau Straßburger von Stracos Erlebniswelt für die Geschenke der Kinder,
  • die Posaunenbläser für die tolle musikalische Umrahmung,
  • Familie Börner für die stilvolle Beförderung des Weihnachtsmannes,
  • Cindy Wolf für die probenfreie Anleitung des Kinderchores,
  • Familie Holfert für die stimmungsvollen Schwedenfeuer,
  • die Feuerwehr und den Jugendclub für die hilfsbereite Unterstützung,
  • dem Bauhof der Gemeinde Klingenberg für die Vor- und Nachbereitung des Dorfplatzes
  • und natürlich an alle Gäste unseres Schwibbogenfestes, denn ohne sie wäre es nicht das was es geworden ist: ein toller Abend zu Beginn der Adventszeit!

Bleiben Sie gesund und einen guten Start ins Jahr 2024 wünscht der

Heimatverein Colmnitz e. V.

Dorfkino

Zum ersten Mal konnten wir unseren kleinen und großen Kinofans in Zusammenarbeit mit dem Dippoldiswalder Verein „Kinder in ihrer Freizeit e. V.“ am 22. Oktober 2023 einen fantastischen Kinonachmittag in Colmnitz ermöglichen.

Durch die großartige Unterstützung der Geflügelzüchter, allen voran Frank und Sabine Beyer, durften wir ihr Vereinshaus auf der Nordstraße für unsere Colmnitzer Kinofreunde zum Kinosaal umbauen.

Unser „Kino-Cafe“ wurde vor der Filmvorführung und auch als Nachmittags-Kaffee-Runde sehr gut in Anspruch genommen. Es gab eine leckere Auswahl an selbstgebackenem Kuchen der Frauen vom Heimatverein.

Passend zum Film „Die kleine Hexe“ gewährte sogar am Einlass eine Hexe Zutritt zum Vorführraum. Während die Kleinsten auf Teppichen, mit Kissen und Decken dem spannenden Film folgen konnten, mussten sogar noch zusätzliche Plätze für die Erwachsenen geschaffen werden, bevor bei Popcorn die Zauberkräfte auf der Leinwand aktiviert wurden.

Der Verkauf von 80 Eintrittskarten und ziemlich leeren Kuchenblechen zeugen von dem vollen Erfolg unseres Dorfkinos und zeigt ebenfalls die gute Zusammenarbeit zwischen den Colmnitzer Vereinen.

Vielen Dank nochmals allen Beteiligten! Wir freuen uns auf’s nächste Dorfkino 2024!

Heimatverein Colmnitz e. V.

6. Wandertag des Heimatvereins Colmnitz

Unser traditioneller Wandertag stand am 10. September 2023 unter dem Motto „Handwerk und Geschäfte im Oberdorf“. Bei bestem Spätsommerwetter trafen sich ca. 60 Wanderfreudige an der ehemaligen Stuhlfabrik Aehlig.

Auch dieses Jahr begleitete uns Siegfried Fleischer, versorgte alle mit wissenswerten Informationen und überlieferten Geschichten zum Staunen und Schmunzeln von Colmnitz. Nach der Begrüßung durch den Heimatverein wurden bereits am Startpunkt alte Fotografien, vom historischen Colmnitz mit seinen vielen Gewerken herumgereicht.

Nach den ersten Informationen über ortsansässige Bildhauer, Stuhlfabrikanten und der Wunderwald Mühle setzte sich der Wanderzug in Bewegung. Erstes Highlight am Weg war Frau Isolde Zimmermann. Als Verkäuferin im Kolonial-warenladen Schmeisky, der Anfang 1961 seine Ladentür für immer schloss, empfang sie uns und gab nicht nur saure Gurken in die Runde, sondern schilderte auch den Alltag im damaligen „Supermarkt“.

Weiter ging es vorbei an längst vergessenen Gewerken wie Schneider, „Zahnkünstler“, und sogar einer Limonadenfabrik, von der leider kein Stein mehr auf der Pretzschendorfer Straße, gegenüber der Tischlerei Kramer, zu sehen ist. Das Spritzenhaus im Oberdorf beherbergte nicht nur eine Handdruckspritze, sondern später auch einen Schuster.

Der nächste unerwartete Zwischenstopp war die Stellmacherei Otto Dietrich. Dessen Enkel, Hartmut Vogel präsentierte einige historische Geräte und berichtete über das Handwerk eines Stellmachers.

Vorbei am ehemaligen Altersheim ging es weiter zum „Butterhäusel“. Der Heimatverein sorgte für erfrischende Getränke im schattigen Plätzchen und Familien Fischer und Richter für Sitzgelegenheiten. Derweil informierte Siegfried Fleischer über die nicht mehr vorhandenen Geschäfte der Umgebung, wie z. B. mehrere Bäcker.

An der ehemaligen Post hatten die neuen Eigentümer, Familie Leiteritz das letzte gelbe Postrad herausgeputzt und zur Schau gestellt.

Auch die diesjährige Wanderung fand auf dem Dorfplatz ihren Ausklang. Bei einem kleinen Imbiss und Getränken waren sich alle einig, einen schönen, informativen Nachmittag erlebt zu haben.

Der Heimatverein bedankt sich bei den ungeplanten und nicht abgesprochenen Überraschungen durch die o. g. Mitwirkenden, bei Siegfried Fleischer, bei allen Wanderfreunden und für die finanzielle Unterstützung in der Spendenbox.

Wir freuen uns auf die kommende Wanderung 2024.
Der Heimatverein Colmnitz e. V.

Der 2. Flohmarkt des Heimatverein Colmnitz ist Geschichte

Nach unserem 1. Flohmarkt 2021 mit 19 Verkaufsständen konnten wir nun bei der zweiten Auflage 25 Händler aus dem gesamten Gemeindegebiet begrüßen.

Bei frischen Temperaturen und nasser Wiese wurden am 7. Mai neben Trödel, viel Kinderbekleidung, Spielzeug, Küchengeräte, Werkzeug, Sportartikel auch alte Fotos und vieles andere mehr ab 11 Uhr auf dem Dorfplatz Colmnitz angeboten. Auf diese Weise haben u. a. ein Schaukelpferd, ein alter Zylinder und auch Christbaumschmuck (das nächste Weihnachten kommt bestimmt) neue Besitzer gefunden.

Zum Glück konnte der Heimatverein den kalten Händen Abhilfe schaffen, denn die Verpflegungsecke an der alten Feuerwehr war gut ausgestattet. Die warmen Suppen von
Josephine und Corinne als auch der Glühwein konnten das Wohlbefinden der Gäste und Händler steigern. Ebenso fanden die leckeren Bratwürste reichlich Absatz und in der
„süßen Ecke“ waren zum Schluss auch alle 11 Kuchen und zahlreiche Muffins, durch die Frauen des Heimatvereins gebacken, ausverkauft.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die Unterstützung durch den Bauhof der Gemeinde Klingenberg, bei unserer FFW Colmnitz für die Bereitstellung der Biertischgarnituren, beim Colmnitzer Sportverein für die Möglichkeit der Toilettennutzung, aber vorallem bei den verkaufswilligen Händlern und den Colmnitzern, die sich trotz ungemütlicher Temperaturen das Treiben angeschaut haben.

Der Heimatverein Colmnitz freut sich auf den nächsten Flohmarkt 2024!

Vorstand Heimatverein Colmnitz

Fotos: Andreas Hubl, Marcella Konnopka

Flohmarkt für Groß und Klein

Zum zweiten Mal veranstaltet der Heimatverein Colmnitz am Sonntag, den 7. Mai 2023, von 11 bis 16 Uhr
einen Flohmarkt auf dem Dorfplatz.

Für Alle, die etwas zu verkaufen
haben, gemütlich stöbern oder Schnäppchen machen möchten.
Der Aufbau der mitgebrachten Verkaufstische, Schirme und/oder
Pavillons ist ab 9 Uhr möglich
Eine Standgebühr entfällt.

Wir bitten um eure Anmeldung mit Angabe der benötigten Stellfläche
bis zum 21. April 2023 unter: kontakt@heimatverein-colmnitz.de.

Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt sein.
Wir freuen uns auf zahlreiche Verkaufsstände und viele Gäste!

Schwibbogenfest 2022

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause konnte unser Schwibbogenfest endlich wieder stattfinden.

In Sichtweite zum Schwibbogen bot der Dorfplatz für unser neues Bewirtungszelt einen besseren Standort und die Kinder konnten den Freiraum ungestört vom Verkehr besser nutzen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Helfern bedanken, denn ohne deren zahlreiche Unterstützung sind solche Feste nicht zu meistern!

Ganz besonderer Dank geht an Frau Straßburger von Stracos Erlebniswelt, die dafür sorgte, dass der Weihnachtsmann einen gut gefüllten Geschenkesack hatte. Auch dem Weihnachtsmann und seinem “Schlitten”, von Familie Börner zur Verfügung gestellt, gilt unser Dank, ebenso Familie Holfert für die Schwedenfeuer und die Abgabe für das Deko-Reißig von den Familien Herrmann und Aßmann.

Großer Dank gilt den Posaunenbläsern, die ihr Bestes gaben und mit ihrer Musik für adventliche Stimmung sorgten. Ebenfalls danke an Cindy Wolf, der es wunderbar gelungen ist, mit den Kindern im Chor zu singen.

Zum super Gelingen des Abends trugen auch die Klasse 10b mit ihrem Stand für die Klassenkasse und Florian Weichelt sowie Andreas Hubl mit ihrem Kalenderverkauf bei.

Aber das größte Lob geht an die Colmnitzer! Die ließen diesen Termin nicht verstreichen und trugen trotz Nieselwetter dazu bei, dass u. a. 300 Bratwürste, 100 l Glühwein und mehrere Kilo Süßwaren verkauft wurden. Für alle war es ein schöner geselliger Abend in Colmnitz.
Eine schöne Adventszeit, wundervolle, besinnliche Weihnachten sowie einen guten Start ins Jahr 2023 wünscht der

Heimatverein Colmnitz e. V.

Fotos: A. Hubl

Vielen Dank

für ein gelungenes Fest anlässlich der 160-Jahr-Feier des Colmnitzer Viaduktes.

Ohne die zahlreiche Unterstützung vieler Helfer wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen:

  • Vereinsmitglieder und Colmnitzer Freiwillige die beim Auf- und Abbau des Zeltes und der Feldbahn aktiv waren,
  • Udo Kühn und sein Team von der Großdorfhainer Feldbahn,
  • Geomobil vom GEOPARK Sachsens Mitte e. V.,
  • die Kuchenbäckerinnen,
  • die Hilfsbereitschaft von Feuerwehr, Sportverein und Jugendclub,
  • die Unterstützung der Gemeinde Klingenberg, des Colmnitzer Ortsentwicklungs- und Kulturbeirates, der Colmnitzer Agrargenossenschaft e. G., Fa. Veit Hocke, Lotos Druck GmbH und Raumausstatter Preißler GbR.

Ein besonderes Dankeschön geht an die zahlreichen Colmnitzer und Gäste – ohne Euch wäre es nicht so ein Erfolg geworden.

Schon die kleine Wanderung vom ehemaligen „Bimmelbahn“- Haltepunkt Niedercolmnitz zum Viadukt wurde von zahlreichen Interessierten besucht. Die mehr als 100 Teilnehmer erfuhren vom Heimatvereinsmitglied Andreas Hubl wissenswertes rund um die Colmnitzer Eisenbahngeschichte. Anschließend wurde die neue Infotafel am Viadukt enthüllt und damit eingeweiht.

Die Strecke zum Dorfplatz wurde nicht nur mit Rätselfragen für Kinder kurzweilig, sondern auch der ein oder andere Erwachsene freute sich, abseits der Hauptstraße mit dem Kirchsteig einen neuen Spazierweg kennengelernt zu haben.

Die Wanderung wurde mit einem leckeren Kuchenbuffet belohnt, welches keine Wünsche offen ließ.

Im sehr gut besuchten Festzelt erzählte uns Frank Beckert, letzter Bahnhofsvorsteher von Klingenberg-Colmnitz und jetziges Mitglied im Förderverein Edle Krone e.V., in einem unterhaltsamen Vortrag interessantes rund um unsere Eisenbahnregion- und geschichte.

Reges Interesse fanden auch die drei Bilder-Schautafeln, die unsere Ortschronisten zum Viadukt und der Colmnitzer Eisenbahngeschichte gestaltet hatten.

Den ganzen Nachmittag über zog die Großdorfhainer Feldbahn zur Freude der vielen mitfahrenden Kinder unentwegt auf dem Dorfplatz ihre Runden. Das war neben der Hüpfburg wohl das Highlight für unsere Kleinsten.

Die Deutsche Apotheker Bigband brachte dann am Abend Schwung unter die Gäste und wurde mit anhaltenden Applaus um Zugabe gebeten. Mit seiner humorvollen Moderation brachte Hr. Dr. Schleiermacher das Publikum dabei immer wieder zum Lachen und sorgte damit für eine gelöste, heitere Stimmung.

Bei Discoklängen fand der Abend seinen gelungenen Ausklang mit DJ René.

Fotos: Andreas Hubl, Marcella Konnopka